Datum/Zeit
Date(s) - 08/10/2020
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Markthalle Herford

Kategorien


Vortrag

Sex-Zwangsarbeit in NS-Konzentrationslagern – Nachholtermin aus April

Häftlingsbordelle sind ein in der Geschichte der Konzentrationslager bislang wenig
beachtetes Phänomen. Die weiblichen Häftlinge, die Sex-Zwangsarbeit leisten mussten,
schwiegen nach 1945 ebenso über ihre Erfahrungen wie die Bordellbesucher
– männliche, vor allem deutsche Häftlinge, denen die SS den Bordellbesuch im Rahmen
eines Prämiensystems ermöglichte.
In den Jahren 1942-1945 mussten Frauen in insgesamt 10 Konzentrationslagern Sex-
Zwangsarbeit leisten, die Mehrzahl von ihnen wurde im Frauen-KZ Ravensbrück rekrutiert.
Die Projektgruppe Ravensbrück aus Bielefeld wird Einblick in dieses wenig bearbeitete
und kaum beachtete Thema geben und über die Schwierigkeiten der Auseinandersetzung
damit berichten.

Beginn 19h

Ort: Markthalle Herford

Wir freuen uns, dass die Veranstaltung aus dem April nachgeholt werden kann. Bitte die derzeitigen Hygienebedingungen beachten.

Veranstaltende: Fachstelle NRWeltoffen im Kreis Herford gemeinsam mit der Projektgruppe Ravensbrück, dem Kuratorium Erinnern Forschen Gedenken e.V. und der Initiative 9. November aus Bünde

Weitere Informationen: www.gegenrechts.info