Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 17/09/2019
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Mondo Buchhandlung

Kategorien Keine Kategorien


Dienstag, 17. September 2019, 20:00 Uhr,

Buchhandlung „mondo“, Elsa-Brändström-Str. 23

 „Wir brauchen den sozial-ökologischen Umbau“

Vortrag und Diskussion mit Dr. Axel Troost

 Überall wird über ihn gesprochen: über den sozial-ökologischen Umbau. Kaum eine Diskussion, in der er nicht gefordert wird. Doch was ist damit gemeint? Welche Vorstellungen und Ziele gesellschaftlicher, d.h. ökonomischer, sozialer und kultureller Entwicklung werden diskutiert? Schon ein kurzer Blick zeigt unterschiedliche, aber auch übereinstimmende konzeptionelle Positionen – hier nur ein kurzer Auszug:

“ Die vorherrschende Politik versagt jedoch mit ihrer marktradikalen Wachstumsfixierung. Das Festhalten an alten Strukturen kommt nicht nur der jungen Generation teuer zu stehen.“ (AK Alternative Wirtschaftspolitik)

„Für eine sozial-ökologische Transformation ist auf reproduktive Bedürfnisse zu orientieren; unsere wachstumsorientierte kapitalistische Ökonomie ist in eine »Reproduktionsökonomie « zu transformieren, die sich zu beschränken weiss und zugleich neuen Reichtum schafft  (Mario Candeias – Rosa Luxemburg Stiftung)

„Für eine sozial und ökologisch nachhaltige Entwicklung kommt der drastischen Reduzierung von Stoff- und Energieumsätzen in Deutschland absolute Priorität zu. Der sozial-ökologische Umbau erfordert die Herausbildung neuer, mit der Umwelt verträglicher Lebensweisen und eines neuen Wohlstandstyps…. ohne asketischen Lebensstilen das Wort zu reden.“(LINKE)

„Dabei müssen wir die Wirtschaft so umgestalten, dass sie Klima und Umwelt schont, um die Lebensgrundlagen zu schützen und gleichzeitig allen Menschen weltweit ein gutes Leben zu ermöglichen. Zentraler Bezugspunkt wird dabei die Kritik an der wachstumsbasierten Ökonomie sein. Denn Eines steht fest: Unendliches Wachstum ist auf einer Welt mit endlichen natürlichen Ressourcen nicht möglich.“ (attac)

Axel Troost wird in seinem Referat grundlegende Überlegungen zu einem sozial-ökologischen Umbau und zu den Bedingungen für die Umsetzung diskutieren. Er ist promovierter Volkswirtschaftler, stellvertretender Vorsitzender der LINKEN, Mitglied des Bundestags bis 2017, Vorstandsmitglied des Instituts Solidarische Moderne (ISM) und seit langen Jahren Mitglied bzw. Geschäftsführer der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik. Zudem ist er langjähriges Mitglied von Attac.

 Veranstalter: Buchhandlung „mondo“ und Rosa Luxemburg Club Bielefeld – mit freundlicher Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung NRW e.V.