Datum/Zeit
Date(s) - 10/09/2020
19:00

Veranstaltungsort
Kulturhaus Bielefeld

Kategorien


Podiumsdiskussion mit Mag Wompel (Labournet), Ceren Türkmen (Soziologin und Aktivistin), NIKA Hamburg und Janine Wissler (MdL, Die Linke Hessen)

Podiumsdiskussion | 19:00 | Ostblock – Kulturhaus Bielefeld

In der gesellschaftlichen Linken gibt es viele verschiedene Ansätze im Kampf gegen den Faschismus. Auf dem Podium werden Vertreter*innen verschiedener Strategien ihre Positionen kritisch solidarisch diskutieren.

Mag Wompel ist Journalistin und Industriesoziologin und engagiert sich bei Labournet Germany. Labournet bezeichnet sich selbst als Treffpunkt der gewerkschaftlichen Linken mit und ohne Job im weitesten Sinne – und hierbei der Ungehorsamen.

Ceren Türkmen ist Soziologin und Aktivistin. Sie ist seit den 90ern in antirassistischen und antifaschistischen Zusammenhängen aktiv. Aktuell ist sie unter anderem aktiv bei der Initiative Duisburg 1984 und beim Aktionsbündnis Antirassismus.

NIKA Hamburg ist Teil der bundesweiten Kampagne Nationalismus ist keine Alternative. Die Kampagne gründete sich 2016 als breite Mitmachplattform insbesondere gegen die AfD, aber auch gegen Rassismus und Abschottung.

Janine Wissler ist Vorsitzende der Fraktion die Linke im hessischen Landtag. In Hessen setzt sie sich insbesondere für die Aufklärung eines rechten Netzwerks in der Polizei ein. Sie selbst wurde vom NSU 2.0 bedroht, zuvor waren ihre Daten von einem Polizeicomputer abgerufen worden.