Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 06/12/2018
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Bürger*innenwache Siegfriedplatz

Kategorien


Wir möchten euch das Buchprojekt Wege zum Nein vorstellen und mit euch über die Frage diskutieren, wie sexualisierte Gewalt und Geschlecht miteinander verbunden sind: Wie ist in sozialen Normen und Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit Ungleichheit angelegt und welche Rolle spielt sexualisierte Gewalt im Durchsetzen dieser Ungleichheiten? Gibt es machtkritische Arten Mann oder Frau zu sein? Wie verändert sich die Idee von Zweigeschlechtlichkeit, wenn sie durch weitere Geschlechtsidentitäten wie Inter oder Trans erweitert wird? Wollen wir Zweigeschlechtlichkeit lieber grundsätzlich abschaffen?
Zweitens wollen wir mit euch konkret diskutieren, wie es möglich ist, Beziehungen anders zu gestalten: Wie können wir Beziehungen aktiv so leben, dass Nein und Ja immer gute und mögliche Optionen sind? Wie verändern sich Beziehungen, wenn ein Nein nicht nur akzeptiert, sondern wertgeschätzt wird?