Datum/Zeit
Date(s) - 04/07/2019
19:00 - 20:45

Veranstaltungsort
IBZ Bielefeld

Kategorien


There is no planet b

Auf der Erde fand vor 66 Millionen Jahren das letzte Massenaussterben statt.

Ein weiteres Massenaussterben in naher Zukunft ist eine realistische Möglichkeit.

Extinction Rebellion möchte durch friedliche Aktionen zivilen Ungehorsams vielen Menschen die Augen dafür öffnen, wie ernst die Klimakatastrophe ist und so den für Veränderung notwendigen Druck schaffen.

Am 4.7.2019 ab 19 Uhr wird im IBZ die Ortsgruppe Bielefeld gegründet.

„Unsere Forderungen:

1. Die Regierungen legen die Wahrheit über die tödliche Bedrohung durch die ökologische Krise offen und revidieren alle Gesetze, die ihrer Bewältigung entgegenstehen. Darüber hinaus kommunizieren die Regierungen in Kooperation mit den Medien die Dringlichkeit des Umsteuerns, und was jede*r Einzelne, jede Gemeinde und jedes Unternehmen dazu beitragen können.

2. Die anthropogenen Emissionen von Treibhausgasen werden über alle Sektoren hinweg bis 2025 auf Netto-Null reduziert. Der ökologische Raubbau wird mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln eingedämmt und – wenn möglich – wieder rückgängig gemacht. Zentrale Zielsetzung der Gesellschaft ist es in Zukunft, das Klima und die Ökosysteme der Erde so zu stabilisieren, dass sie allen Menschen und allen Arten, zuvorderst den am stärksten gefährdeten, ein sicheres Zuhause bietet.

3. Die Regierungen rufen Bürger*innenversammlungen ein, die auf Basis partizipatorischer Demokratie ausarbeiten, wie die oben genannten Ziele verwirklicht werden. Dabei sind die Bedürfnisse derjenigen, die von der ökologischen Krise am stärksten betroffenen sind, besonders zu berücksichtigen, sowie die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte einzuhalten.

 

Wir sind uns darüber im Klaren, dass diese Forderungen notwendige, erhebliche Veränderungen unserer Lebensstile und -standards sowie des vorherrschenden Systems bedeuten.“ – extinctionrebellion.de

Jede*r ist willkommen, die Ausübung zivilen Ungehorsams ist keine Grundbedingung. Die Möglichkeiten sich einzubringen sind vielseitig!