Datum/Zeit
Date(s) - 06/09/2019 - 08/09/2019
18:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Sowjetischer Ehrenfriedhof Stukenbrock

Kategorien


Der Faschismus ist vorbei?
Der Faschismus war besonders im zweiten Weltkrieg präsent, aber auch noch heute existiert er. Immer mehr Staaten rüsten militärisch auf und beteiligen sich an Kriegen, so auch Deutschland, dessen Bundeswehretat sich fast verdoppeln soll. Gleichzeitig nehmen auch die Repressionen nach Innen zu und in immer mehr Bundesländern werden Polizeigesetze, welche die Grundrechte abbauen, eingeführt. Auch sitzt mit der AfD seit 1945 erstmals wieder eine extrem rechte Partei im Bundestag, deren Einfluss immer weiter wächst. Sie macht rechte Parolen salonfähig und symbolisiert den sich ausbreitenden Rassismus. Der Kampf gegen Rechts, sowie das Erinnern und Lernen aus der Zeit des Faschismus, wird also notwendiger denn je!

Was ist hier vor Ort passiert?
Auch in Stukenbrock, direkt vor unserer Haustür, kam es in der NS-Zeit zu Verbrechen gegen die Menschheit. Im Kriegsgefangenlager “Stalag 326” wurden insgesamt über 300.000 Menschen ausgebeutet und gequält. Sie dienten der örtlichen Industrie als Arbeitssklaven. 65.000 wurden dabei durch Schwerstarbeit und Hunger getötet!

Was kannst du dagegen tun?
Jährlich veranstalten wir das “Antifa Workcamp”, auf dem wir den Geschehnissen im “Stalag 326” gedenken und versuchen aus der Geschichte des faschistischen Deutschlands zu lernen. Anhand von Workshops, Podiumsdiskussionen und Kultur wollen wir uns damit beschäftigen, was damals passiert ist und was wir heute gegen Nazis, Rechtspopulisten und Rassismus tun können.
Also: Komm nach Stukenbrock!