Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 31/12/2018
16:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Universität T2-214

Kategorien


Die historischen Wurzeln der Linken und des Marxismus liegen in den bürgerlichen Revolutionen des 17. und 18. Jahrunderts und deren Krise im 19. Jahrhundert. Der Lesekreis versucht diesen geschichtlichen Hintergrund durch die Lektüre von Texten von Marx und der radikalen bürgerlichen Philosophie der Aufklärung, Rousseau, Kant und Hegel, herauszuarbeiten. Im 20. Jahrhundert versuchten die Frankfurter Schule und die „Neue Linke“ der 1960er-70er Jahre Marx und das politische Bewusstsein des Marxismus wieder verfügbar zu machen. Durch Texte von Autoren wie Theodor W. Adorno, Max Horkheimer, Georg Lukács, Karl Korsch und Leszek Kołakowski, aber auch Juliett Mitchell, Moishe Postone und den Spartakisten versuchen wir, das Problem des politischen Bewusstseins der Linken im 20. Jahrhundert , das bis heute prägend bleibt, zu beleuchten.