Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 27/06/2018
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Universität Bielefeld ehem. Buchhandlung Luce

Kategorien


Borderline Europe – Menschenrechte ohne Grenzen
Vortrag und Diskussion

Wann? Mi. 27.06.18, 18.00 Uhr
Wo? Ausstellung „Heimatministerium“ in der ehemaligen Buchhandlung Luce, Uni-Halle

Seit über 10 Jahren recherchiert, dokumentiert und informiert „borderline-europe Menschenrechte ohne Grenzen“ die oftmals tödlichen Auswirkungen der europäischen Asyl- und Migrationspolitik an den Außengrenzen der EU. Neben dieser Informations- und Öffentlichkeitsarbeit ist ein weiterer Schwerpunkt die transnationale Zusammenarbeit und Vernetzung mit Organisationen und Initiativen die sich für die Rechte von Geflüchteten und Migrant*innen einsetzen.
Seit mehreren Jahren sind wir mit einer Außenstelle auf Sizilien präsent und arbeiten eng zusammen mit unserem Schwesterverein „borderline-sicilia“. Seit ca. zwei Jahren betreiben wir, zusammen mit „Lesvos Solidarity“ auf der Insel Lesvos das „Support Center for Refugees and Locals Mosaik“. Eine enge Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung hat sich auch mit den zivilen Seenotrettungsorganisationen im Mittelmeer entwickelt, u.a. um sich gemeinsam gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung im Mittelmeer zur Wehr zu setzen.
Harald Glöde, gründungsmitglied von borderline-europe informiert und diskutiert über die Entwicklung der Arbeit von „borderline-europe“ und den aktuellen Stand der Aktivitäten.