Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 14/06/2018
19:00 - 22:00

Veranstaltungsort
VHS Bielefeld

Kategorien


Vortrag und Diskussion

mit Sabrina Zachanassian und Koschka Linkerhand

Seit Anfang der 90er dominiert der Queerfeminismus die feministische Debatte. Queerfeministische Geschlechtervorstellungen reichen von Kultur- und Geisteswissenschaften über die Parteipolitik bis in eine queere Pop- und Alltagskultur hinein, wie sie sich in vielen linken und LGBTI-Szenen etabliert hat. Doch was genau bedeutet Queerfeminismus? Was unterscheidet ihn von einem materialistischen Feminismus, der von sozioökonomischen Bedingungen des Geschlechterverhältnisses, von biologischem vs. sozialem Geschlecht und einer weiblichen Subjektivität spricht, der kaum zu entrinnen ist? Taugt der Queerfeminismus zu einer grundsätzlichen Gesellschaftskritik? Diese Fragen diskutieren die Referentinnen in ihrem Vortrag.

Veranstalterinnen: Laika – feministische Gruppe